Drucken

Am 23.10.2015 konnten wir einen Vortrag mit einem ausgesprochenen Kenner eines der vorgeblich ältesten bayerischen Stämme, der Huosi, anbieten.

Prof. Dr. Wolfgang Jahn vom Haus der Bayerischen Geschichte in Augsburg hatte über dieses Thema promoviert und sich bereit erklärt, bei uns seine Forschungsergebnisse vorzutragen: Der Titel

 

Die Huosi in den schrifltichen Zeugnissen des frühen Mittelalters - eine Spurensuche

 

lässt schon vermuten, dass die Quellenlage wohl nicht so eindeutig ist, wie dies in der Geschichtswissenschaft bisher dargestellt wurde. Es gibt allenthalben Zweifel: Wo war ihr Stammsitz? Wie groß war ihr Herrschaftsgebiet wirklich? Wie groß war ihr Einfluss außerhalb ihres Territoriums? Diese und viele weitere Fragen, die sich durch die vorhandenen Quellen nicht ausreichend beantworten lassen, geben Raum zu Zweifeln, bis hin zur ketzerischen Frage, ob diese Sippe überhaupt existiert hat.

 

Die 28 Zuhörer erlebten einen hochinteressanten Abend, bei dem am Ende mehr offene Fragen blieben, als Fragen beantwortet werden konnten. Nach dem Vortrag wurde von den Teilnehmern die Gelegenheit genutzt, dem Referenten Fragen zu stellen. Durch die laienverständliche Art konnten die Zuhörer viele Informationen erfahren und auch die Erkenntnis mitnehmen, dass sich auch die hochwissenschaftliche Meinung durch neue Erkenntnisse durchaus in ihren Anschauungen und Postulaten ändern kann.

 

Wir danken Herrn Jahn sehr für diesen sehr guten Vortrag, der uns Laien auch ein Stück weit in die wissenschaftliche Forschungsarbeit einen Einblich geben konnte.