Alte Penzberger Geschäfte und Familien 

Gesprächsabend mit Herbert Kaindl

 

Freitag, 24. Januar 2020, 19:00 Uhr

im Rot-Kreuz-Haus, Winterstr. 4


 

Eintritt: 3 Euro, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte, Mitglieder frei

 

Seit Generationen ist "Conrad" im Eckhaus Bahnhofstraße / Ludwig-März-Straße ansässig. Im Jahr 1900 wirbt Christof Marksteiner im Penzberger Anzeiger für sein Geschäft "Uhrmacher und Optiker, Gold- und Silberwaarenhandlung". In der unteren Karlstraße befand sich ein Bekleidungsgeschäft "Barnikel". Viele kennen noch den "Stammler" oder "Mühlpointner". Vertraute Namen in Penzberg - doch viel hat sich verändert und droht vergessen zu werden. Herbert Kaindl, selbst ehemaliger Geschäftsinhaber in der Ludwig-März-Straße, erinnert sich an die Läden und Unternehmerfamilien in der Innenstadt. Wer bei dieser Zeitreise mit seinen Erinnerungen dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, mit seinem Wissen etwas zur Gesprächsrunde beizutragen. Neu Hinzugezogene erfahren, wie sich Penzberg verändert hat und gemeinsam machen wir uns Gedanken um die Zukunft des stationären Handels und der Penzberger Innenstadt.